Stillberatung Wuppertal

individuell an ihren Bedürfnissen orientiert

Mein oberstes Ziel in der Stillberatung ?

Das sich Mutter & Kind (wieder) wohl fühlen!

Wie und wann sich jemand wohlfühlt ist etwas sehr individuelles!

Allerdings gibt es Punkte, die wohl die meisten nicht mit „Wohlfühlen“ verbinden.

Im Bezug auf das Stillen sind das zum Beispiel:

Schmerzen

Wunden

Emotionen wie Angst, Verzweifelung, Trauer

Fragen, Zweifel & Unsicherheiten

physiologische Gegebenheiten, Verhalten & Entwicklung

gesundheitliche Aspekte

Dabei sind die Themen und Fragestellungen oft nicht genau voneinander abzugrenzen, sondern berühren durchaus oft mehrere Themenbereiche. So macht eine Wunde in den meisten Fällen Schmerzen, was durchaus Angst vor dem nächsten Stillen auslösen kann. Das wiederum kann Auswirkungen auf die Gesundheit und Gewichtszunahme des Kindes haben, was seinerseits ziemlich sicher Fragen und Unsicherheiten aufwerfen wird.

Man sieht es schnell:

Jeder Fall ist immer individuell.

Mitunter ist das ein Grund, warum ein „mal eben“ gelesenes Buch ( oder ein Artikel, ein Forum, ein Elternmagazin …) nicht hilft. Es sind zu viele Faktoren, die individuell zu berücksichtigen sind.

Und oftmals kann der Weg auch in eine ganz andere Richtung führen, als man Anfangs vermutet hat. Da stößt man bei der Selbstrecherche schnell an seine Grenzen.

Was sind mögliche Themen für eine Stillberatung?

Neben den klassischen Stillschwierigkeiten gibt es natürlich auch ganz individuelle Faktoren, die dafür sorgen, dass das Stillen keinen Wohlfühlfaktor hat! Wenn Ihr Thema nicht gelistet ist, dann vermutlich weil es unmöglich ist alle Themen und Bandbreiten zu listen. 

Für Themenbeispiele können Sie die jeweilige Kategorie anklicken:

  • Vor, während oder nach dem Stillen
  • Schmerzen beim Ansaugen
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Dauerschmerz
  • Verkrampfungen der Brustwarze (z.B. beim sogenannten Vasospasmus oder Raynaud-Phänomen)
  • Das Gefühl von Nadelstichen
  • wunde Brustwarzen
  • Bisswunden
  • Aufschürfungen
  • Risse
  • Bläschen
  • Blutende Brustwarzen
  • weiße Brustwarzen
  • blaue/bläuliche Brustwarzen
  • juckende Brustwarzen
  • Plötzlich einschießende Emotionen beim Stillen wie z.B.
    • Traurigkeit
    • Wut
    • Angst
  • Angst, etwas falsch oder nicht gut genug zum machen
  • Das Gefühl, alles wird zu viel
  • Das Gefühl, überfordert zu sein
  • Das Gefühl, nicht stillen zu können
  • Das Gefühl nicht stillen zu wollen aber sich nicht zu trauen aufzuhören
  • Habe ich genug/zu viel/ zu wenig Milch?
  • Wie legt man an?
  • Ist es normal, dass das Stillen (anfangs) weh tut?
  • Stimmt Rat „xy“?
  • Meine Mutter / Schwiegermutter / Freundin (…) meint …
  • Muss ich zufüttern?
  • Warum schreit mein Kind?
  • Warum will mein Kind ständig an die Brust?
  • Stillen mit nur einer Brust
  • Stillen mit Brustimplantaten
  • wenig oder versprengtes Drüsengewebe
  • diverse Brustwarzenformen, z.B. Schlupfwarzen, Hohlwarzen…
  • starker Milchspendereflex

Verhalten

  • Das Kind will ständig gestillt werden
  • Das Kind verweigert die Brust
  • Das Kind zahnt/beißt
  • Das Kind schreit nach dem Stillen
  • Das Kind wird nicht wach zum Stillen
  • Das Kind schläft beim Stillen immer ein
  • Ist Muttermilch das Beste für mein Baby?
  • Kann ich Medikament „XY“ in der Stillzeit nehmen?
  • Muss ich Abstillen wegen einem Medikament/ einer Operation/ einer Narkose/ einer Arztbehandlung / einer längeren Abwesenheit (…)?
  • Nimmt mein Kind genug zu?
  • Wie lange reicht ausschließliches Stillen?

Daneben gibt es noch schier endlose Möglichkeiten von Themen.

Zum Beispiel:

  • Korrektes Anlegen
  • verschiedene Stillpositionen und das finden der Wohlfühlposition
  • Umgang mit Muttermilch
  • Muttermilchgewinnung
    • per Hand
    • per Pumpe (mauell oder elektrisch)
  • Umgang mit Stillhilfsmitteln & Fütterungsmethoden
    • Brusthüttchen
    • Brusternährungsset
    • Fingerfeeder
    • Fläschchen
  • Stillen von Mehrlingen
  • Stillen von kleineren und größeren Kindern gleichzeitig

Stillberatung

ganz auf SIE und IHRE Bedürfnisse  &  die IHRES KINDES abgestimmt!

Neben all den vielen Schwierigkeiten gibt es oft auch eine ganz große, grundsätzliche Frage:

Stillen?

oder

Nicht stillen?
Abstillen?

Möchten Sie abstillen oder nicht anfangen zu stillen?

Jede Mutter sollte dies für sich individuell entscheiden dürfen und dabei volle Unterstützung erfahren!

Um eine gute Entscheidung treffen zu können sind wertschätzende und evidenzbasierte Informationen von entscheidender Bedeutung. Sich von Anfang an gegen das Stillen zu entscheiden oder sich an einem gewissen (für jeden individuellen) Punkt für das Abstillen zu entscheiden ist das gute Recht einer jeden Frau. An solchen Punkten kann eine Stillberatung sehr hilfreich sein um Komplikationen wie Milchstau und Brustentzündung zu vermeiden!

Wie kommt es zu Stillschwierigkeiten?

Heutzutage mangelt es häufig an Stillvorbildern (von denen man sich früher einfach das Stillen abgeschaut hat) und auch die moderne Gesellschaft ist oftmals nicht besonders stillfreundlich und hält allerhand Mythen und falsche Annahmen bereit. Tipps und Tricks gibt es oft an jeder Ecke (manchmal sogar unangefragt und im wahrsten Sinne „umsonst“). Leider sind in den gut gemeinten Tipps und Tricks teils jede Menge Unwahrheiten, zeitlich überholte oder falsch interpretierte „Fakten“ und auch eigene schwierige Erfahrungen enthalten.  Auch viele Fakten im Internet sind oft wenig aktuell und fundiert.

Bücher, Blogs, Foren & Babymagazine sind voll von Stilltipps. Neben den Schwierigkeiten die eigentlichen Interessen des Tippgebers zurückverfolgen zu können (Es ist bitter, aber die Säuglingsnahrungsindustrie hat eher kein Interesse daran, das gestillt wird, auch wenn es oft werbewirksam anders kommuniziert wird) fehlt es auch häufig an der individuellen Faktorenberücksichtigung:

Nicht jede Frau, jedes Kind & jede Situation sind gleich.


Mein Anliegen:

 

Eine schöne Stillbeziehung für Mutter & Kind! Solange Mutter & Kind wollen!

 

Eine schöne Stillbeziehung ist etwas wovon Mutter & Kind gleichermaßen profitieren! Niemand, außer Mutter und Kind hat darüber zu entscheiden wie sie sich gestaltet. 

Mein Anliegen ist es, Mutter und Kind bei Schwierigkeiten die Hilfestellungen an die Hand zu geben, die nötig sind, dass sich beide (wieder) wohlfühlen! Dabei entscheiden Sie ganz alleine wohin die Reise gehen soll. Ob Sie stillen, abstillen, einseitig stillen, abpumpen, teilstillen, mit Hilfsmitteln stillen, öffentlich stillen oder lieber privat, „langzeitstillen“, ihr eigenes Kind oder „Ammenstillen“, relaktieren oder induziert laktieren (z.B. bei Adoptivkindern) …

Meine Beratung richtet sich nach Ihren Anliegen und Wünschen! Dabei beziehe ich neustes Wissen aus Forschung und aktuellem Wissenstand mit ein.


Zusammen ergibt das eine individuelle Beratung mit einer individuellen Lösung für ihre individuelle Situation!


Wie arbeite ich?

Ich lebe, arbeite und denke bindungs- & beziehungsorientiert (manche sagen auch „bedürfnisorientiert“, was, wie ich finde, nicht das gleiche ist). Für die Stillberatung heißt das: Wir schauen auf die Bedürfnisse und Wünsche von Ihnen und Ihrem Kind. Daher ist die Stillberatung ganz individuell und auf Sie zugeschnitten.

Ob Sie Stillen wollen oder nicht ist Ihre Entscheidung. Ich bewerte niemals Ihre Entscheidung! Wenn Sie Informationen möchten über Vor- & Nachteile gebe ich Ihnen diese gerne. Evidenzbasiert und frei von eigen motivierten Vorstellungen.

Wie lange Sie Stillen wollen ist ebenfalls Ihre Entscheidung. Bei mir sind auch sogenannte „Langzeitstillende“ willkommen (eine nicht ganz zutreffende Formulierung, denn das natürliche Abstillalter ist weit höher als von der Gesellschaft angenommen).

Ich arbeite nach der „Hands-off“- Methode! Sie brauchen keine Angst vor übergriffigen Berührungen zu haben. Wir können alles so besprechen, dass ich Sie nicht berühren muss. Hierfür bringe ich z.B. Schaumaterial, Demopuppe und Demobrust mit.

Und wichtig für Hausbesuche: Ich werte Ihr zuhause nicht! Bitte räumen Sie nicht extra für mich auf!

Dringender Fall ? – Notfalltermine

Auch wenn kurzfristig kein Termin in der Terminbuchung frei ist, finden wir sicherlich einen zeitnahen Termin bei akuten Problemen! Rufen Sie mich einfach an und sprechen mir auf den Anrufbeantworter wenn Sie mich nicht direkt telefonisch erreichen. Ich melde mich schnellstmöglich. Termine innerhalb von 24 Std. sind bei akuten Problemen (die sonst ggf. zum beenden der Stillbeziehung führen würden) in der Regel kein Problem!

Wenn es Ihnen oder Ihrem Kind schlecht geht ist immer zuerst ein Arztbesuch angezeigt! Bitte verlassen Sie sich nicht auf einen Notfalltermin und handeln sofort. Ein Termin bei mir ersetzt keinen nötigen Arztbesuch!

Fragen?

Haben Sie noch Fragen zur Stillberatung?

Einige allgemeine Fragen zur Stillberatung beantworte ich auf meiner FAQ – Seite. Gerne können Sie mich auch anrufen oder anschreiben wenn Sie weitere Fragen haben. Hier geht es zur Kontaktseite.

Stillberatung

Telefonisch
30 bis zu 30 Minuten
  • schnelle Beratung
  • Ortsunabhängig
  • Ideal für Nachbesprechungen

Stillberatung

in der Praxis
60 bis zu 60 Minuten, danach 1€ /pro Minute
  • individuelle Beratung
  • visuelle Beurteilung möglich
  • Demonstrationen & direkte Hilfestellungen
  • Infomaterial nach Bedarf

Stillberatung

Hausbesuch
€80
60 bis zu 60 Minuten, danach 1€/pro Minute
  • individuelle Beratung
  • visuelle Beurteilung möglich
  • Demonstrationen & direkte Hilfestellungen
  • an ihrem Wunschort (innerhalb Wuppertals)
  • Infomaterial nach Bedarf
Beliebt

Alle Preise sind Endpreise. Aufgrund § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus

Stillberatung in der Praxis: Wir treffen uns in der Schwelmer Strasse 14a in 42389 Wuppertal. Eine Einheit umfasst maximal 60 Minuten. Die Beratung findet in der Regel mit Ihrem Stillkind/ Ihren Stillkindern statt. Gerne können auch beide Elternteile kommen.

Stillberatung bei Ihnen zuhause oder im Krankenhaus: Vor allem kurz nach der Geburt und im Wochenbett ist diese Art der Beratung zu empfehlen. Ich komme an den Ort Ihrer Wahl. Das Stillkind/ die Stillkinder sollte/n anwesend sein. Gerne kann auch der andere Elternteil anwesend sein.

Stillberatung per Telefon/ E-Mail: Stillberatungen bei denen ein direkte Anwesenheit nicht erforderlich ist können auch telefonisch oder per E-Mail durchgeführt werden. Manche Themen, wie z.B. ein Beurteilen des korrekten Anlegens sind so der Natur nach nicht möglich! 

 

Alle Preise sind Endpreise. Aufgrund § 19 UStG erheben ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Hinweise:

Terminabsagen sind bis 24 Std. vor Termin kostenfrei möglich (siehe AGB)

Termine können bequem Online vereinbart werden: Terminbuchung online

Telefonische Vereinbarung: 0178-1443685 

Vereinbarung per E-Mail: Schicken Sie mir Ihre Terminwünsche per E-Mail und ich sende Ihnen freie Terminvorschläge.